zu sehen jeden Dienstag um 19:00 Uhr und Samstag um 18:30 Uhr auf OK:TV Mainz
Blickpunkt Ingelheim im Dezember
Thema: Auf den Spuren des Kaisers

Am Dienstag, dem 9. Dezember wird gegen 19 Uhr auf OK:TV die neue Themensendung von Blickpunkt Ingelheim ausgestrahlt. 

 

Genau vor 1200 Jahren ist Karl der Große gestorben. Dieses historische Ereignis war für viele Städte und natürlich auch für die Stadt Ingelheim der Anlass 2014 ein Karlsjahr zu begehen. Unter dem Titel "Dem Kaiser auf der Spur - 1200 Jahre Karl der Große und Ingelheim" widmen sich drei Sonderausstellungen diesem Thema. Viele Vorträge, Veranstaltungen und natürlich die Reste der Kaiserpfalz und deren hervorragende archäologische Präsentation lockten in diesem Jahr besonders viele Besucher an. Die Blickpunkt-Sendung mit dem Titel "Auf den Spuren "Karls des Großen - Die Ingelheimer Kaiserpfalz" ist somit auch eine Retrospektive auf das Karlsjahr.

Seit etwa dem Anfang des Jahres recherchierte ein vierköpfiges Team um Willibald Rixner daran, zu erfahren, wie sich die Ingelheimer Kaiserpfalz im Laufe der Jahre entwickelt und verändert hat und wie man zu diesen Kenntnissen kam.

 

Zur Frage, warum gerade Ingelheim zu einer der prächtigsten Kaiserpfalzen Karls des Großen wurde und was die Archäologen in jahrelangen Forschungen darüber herausgefunden haben, interviewte Annika Anstatt, den Archäologen Holger Grewe, der sicher einer der profundesten Kenner des Ingelheimer Saalgebietes ist. Nach dem der Leiter der Forschungsstelle Kaiserpfalz berichtet Hartmut Geißler vom historischen Verein Ingelheim über die geschichtlichen Zusammenhänge von Ereignissen in  der Kaiserpfalz.

Wie kommt man anhand der Originalfunde zu möglichen Vorstellungen, wie die Kaiserpfalz einst  ausgesehen haben könnte? Dies erläutert Holger Grewe Stellung anschaulich und erklärt, wie sich die Rekonstruktionen im Laufe der Zeit verändert haben.

Dann führt Dr. Caroline Gerner, die Kuratorin der Ausstellung "Prachtort", Annika Anstatt durch die von ihr konzipierte Ausstellung mit steinernen Zeugen. Die Ausstellung "Pfalzansichten", konzipiert von Patrizia Bahr, widmet sich dem Wandel der Kaiserpfalz in über 1200 Jahren.

Über die städtebauliche Entwicklung und die touristische Erschließung des Saalgebiets informiert wieder Holger Grewe.

Walter Reintsch spricht als einer der Ingelheimer Gästeführer über den Kaiserpfalztourismus und seine Bedeutung für Ingelheim.

Anschließend unterhalten sich Katharina Ferch, Pressereferentin der Forschungsstelle, und der Winzer Jürgen Mett über den "Carolus", den Wein, der speziell zum Karlsjahres kreiert wurde und an  vielen Stellen in der Stadt verkauft wird.

Oberbürgermeister Ralf Claus hält ein kurzes Resümee über das Karlsjahr und lädt zum Besuch der Stadt Ingelheim ein.  

Ganz zum Schluss sehen Sie nochmals die schönsten Bilder der Veranstaltung "Illumina".

 

Die reich bebilderten Interviews sollen dem Zuschauer die Möglichkeit geben, sich alles besser vorzustellen. Besonders eindrucksvoll gelingt dies mit dem Videofilm zur Visualisierung des derzeitigen Rekonstruktionsmodells der Kaiserpfalz.

 

Weitere Ausstrahlungstermine, jeweils Dienstag gegen 19:00 Uhr und Samstag gegen 18:30 Uhr auf OK:TV im digitalen und analogen (Kanal S20) Kabelfernsehen.

Inzwischen kann man das Stadtfernsehen auch mit mobilen Geräten empfangen. Somit ist das Filmangebot von Blickpunkt Ingelheim auch auf Smartphones und Tabletcomputern darstellbar.

 

Das Stadtfernsehen Blickpunkt Ingelheim ist ein ehrenamtliches Projekt vom Stadtmarketingverein Lebenswertes Ingelheim e.V.

 

Ab Mitte Dezember liegen in der Stadtbücherei und im MGH wieder zwei DVD's zum Ausleihen bereit. Weitere Informationen und die Möglichkeit, die Sendung im Internet online anzuschauen, finden Sie unter www.blickpunkt-ingelheim.de

 

Beitr├Ąge:

Thema: Dem Kaiser auf der Spur

Gesamte Dezembersendung Karl der Große in Ingelheim und seine Kaiserpfalz