zu sehen jeden Dienstag um 19:00 Uhr und Samstag um 18:30 Uhr auf OK:TV
Blickpunkt Ingelheim im Juni
Ingelheims Neue Mitte - Stadtentwicklung im Zentrum
Ab Montag, dem 8. Juni wird um 18:30 und um 19:30 Uhr auf K3 Blickpunkt Ingelheim - Thema ausgestrahlt. Dann geht es um Ingelheims "Neue Mitte": Die Planungen für die Einzelhandelsbebauung an der Georg-Rückert-Straße werden vorgestellt. Ein Großteil der Aufnahmen entstand auf einer gut besuchten Informationsveranstaltung für die Bürger im WBZ Ende März. Dort wurde von der Stadtverwaltung gemeinsam mit Vertretern von Investor und Projektentwickler HBB (Lübeck) und dem Architekturbüro Schwarz (Stuttgart) das Konzept für das sogenannte Ergänzungszentrum auf dem "Filetstück" sehr detailliert präsentiert. Es schloss sich eine Frage- und Diskussionsrunde an, in der Lob (u.a. die neue Planung ist ein "Quantensprung") und Kritik (u.a. mangelnde Aufenthaltsqualität) geäußert wurden. Grundtenor war, auch wenn es Gegenstimmen gab, dass die aktuelle Planung als deutlicher Fortschritt gegenüber früheren Konzeptionen angesehen wird. Für viele Bürger war und ist es erfreulich, dass endlich etwas in diesem Bereich geschieht. Die Sendung ist als Service für den Zuschauer gedacht. Willibald Rixner und Clemens Saame haben die Entstehungsgeschichte recherchiert und zeichnen ein umfassendes Bild von der zukünftigen Stadtmitte. Im Anschluss präsentiert Mechtild Weitzel die Veranstaltungstipps für de Monat Juli. Weitere Ausstrahlungstermine, jeweils Montag und Dienstag 18:30 und 19:30 auf K3 (Kanal S17 im Kabelfernsehen): 9., 15., 16., 22., 23., 29. und 30.Juni. Ab Mitte Juni liegen in der Stadtbücherei wieder zwei DVD's zum Ausleihen bereit. Für Interessierte gibt es die Möglichkeit, die jeweils aktuelle Sendung und auch frühere Ausgaben im Internet anzusehen: www.blickpunkt-ingelheim.de
Vorstellung der gegenwärtigen Planung
Oberbürgermeister Dr. Gerhard führt in die Bürgerversammlung ein.
Das Planungskonzept
Der Architekt Michael Straus erläutert die Planinhalte.
Der Investor: HBB
Harald Ortner vom Investor und Projektentwickler HBB
Photorealistische Darstellungen der Planung
Verschiedene Visualisierungen - hier oben der Blick vom Omnibusbahnhof und unten die nächtliche Wirkung des Gebäudes am zukünftigen Stadtplatz.
Blick ins Publikum
Bürgerbeteiligung zum Stadtplatz
Nach vielen Informationsveranstaltungen mit Diskussionen sollte diesmal die Bevölkerung aktiv im Rahmen eines Workshops in die Entwicklung von Gestaltungsideen eingebunden werden. 
Zu den vier Schwerpunkten konnten Vorschläge gemacht werden: 
- die Anbindung des Stadtplatzes an die Umgebung 

- die Gestaltungselemente 

- die Nutzungsmöglichkeiten und 

- die Oberflächengestaltung. 

Hierzu sollte jeder Teilnehmer seine Vorstellungen und Wünsche auf bunte Zettel aufschreiben. Diese wurden dann an Tafel angeheftet. 
Eine Grobauswertung dieses Sammelsuriums ergab: 
Man wünscht sich einen multifunktionalen Platz in der Stadtmitte, der zum Verweilen einlädt, auf dem der Wochenmarkt stattfinden kann und der für Public Viewing, ja sogar für Konzerte geeignet ist.