zu sehen jeden Dienstag um 19:00 Uhr und Samstag um 18:30 Uhr auf OK:TV
Blickpunkt Ingelheim im November
Ingelheim zur Zeit des Nationalsozialismus
Blickpunkt Ingelheim - Thema Ingelheim in der nationalsozialistischen Zeit Seit Dienstag, dem 11. November, wird um 18:30 und 19:30 Uhr auf K3 die Novembersendung Blickpunkt Ingelheim - Thema ausgestrahlt. Die zweiteilige Dokumentation über die Dreißiger und Vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts in der Rotweinstadt wird präsentiert von Diana Hofmann. Es soll aufgezeigt werden, wie sich das Leben der Ingelheimer Bevölkerung unter dem Hakenkreuz darstellte. Zeitzeugen erzählen persönlich Erlebtes und geben dadurch Einblicke in ihre Kindheit und Jugend. Welche Erinnerungen haben sie an diese Zeiten in den Familien und der damals noch dörflich geprägten Gesellschaft? Autoren und Kenner der regionalen Zeitgeschichte erschließen dem Zuschauer Zusammenhänge zwischen der politischen Realität und den historischen Ereignissen hier im Dritten Reich. So spannt sich ein Zeit-Bogen vom Aufstieg der NSDAP, der ideologischen Beeinflussung, der Unterdrückung der Bevölkerung in der Diktatur, der Verfolgung und systematischen Vernichtung der Juden über die schwierigen Umstände und Nöte im Zweiten Weltkrieg bis zum totalen Zusammenbruch 1945. Am Ende des zweiten Teils erwarten Sie auch die Veranstaltungstipps für den Monat Dezember. Weitere Ausstrahlungstermine, jeweils Montag (1. Teil) und Dienstag (2. Teil) 18:30 und 19:30 auf K3 (Kanal S17 im Kabelfernsehen): 17., 18., 24., 25. November sowie 1. und 2. Dezember. Ab Ende November liegen in der Stadtbücherei wieder zwei DVD's zum Ausleihen bereit. Für Interessierte gibt es die Möglichkeit, die jeweils aktuelle Sendung im Internet anzusehen: Direkt unten auf der Startseite von www.blickpunkt-ingelheim.de
Binger Straße 1939 zum Fest der Stadtwerdung
Bildquelle: Anno Vey, Ingelheim unter dem Hakenkreuz, Ingelheim 1999

Kundgebung vor der Burgkirche
Bildquelle: Peter Weiland, Alte Fotos von Ingelheim 1865 - 1939, Ingelheim 1998
 
Kranzniederlegung
Kranzniederlegung an der Gedenk-Stele am Synagogenplatz durch Oberbürgermeister Dr. Joachim Gerhard in Anwesenheit überlebender Ingelheimer Juden bzw. deren Nachkommen am 9. November 2008, dem 70. Jahrestag der Reichspogromnacht.
Harry Neumann
Überlebender Ingelheimer Jude.
Anno Vey
Autor und ehemaliger Oberbürgermeister von Ingelheim am Rhein.
Hans-Georg Meyer
Autor des Buches: Sie sind mitten unter uns - Zur Geschichte der Juden in Ingelheim, Ingelheim 1998