zu sehen jeden Dienstag um 19:00 Uhr und Samstag um 18:30 Uhr auf OK:TV
Blickpunkt Ingelheim im Juni
Das Magazin
Wegen Ausstrahlungsproblemen im Ingelheimer Raum wird die Maisendung in einer aktualisierten Version gezeigt. Waleska Pavez und Clemens Saame moderieren während eines Rundgangs um Ingelheim, der sie vom Westerberg bis an den Rhein führt. Im Einzelnen steht auf dem Programm: Diana Hofmann berichtet von der Wiedereröffnung des Wehrmauerrundgangs in Ober-Ingelheim; Michael Schleimann zeigt, wie im Selztal koscherer Wein hergestellt wird; Susanne Kunert und Willibald Rixner portraitieren den behinderten Künstler Franz von Saalfeld; Blickpunkt war bei den Lesungen am Welttag des Buches für die Zuschauer dabei; Wilfried Weitzel blättert wieder einmal mehr im Ingelheimer Geschichtsbuch: 1814 besuchte der Dichterfürst Goethe Nieder-Ingelheim, und Mechtild Weitzel gibt Veranstaltungstips für den Juli.
Eröffnung des Wehrmauerrundgangs in Ober-Ingelheim
Der Ober-Ingelheimer Wehrgang an der Burgkirche wurde am 18. März 2007 wieder eröffnet. Zu diesem Ereignis lud der Verein ProIngelheim e.V. und die Stadt Ingelheim am Rhein alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein. Nach Reden des Oberbürgermeisters Dr. Joachim Gerhard und der Rotweinkönigin Petra II. schilderte Hans-Dieter Steuber, der 1. Vorsitzende von ProIngelheim e.V., mit welchen Widrigkeiten die Wiederbegehbarmachung des Wehrganges verbunden war. Zur Fertigstellung des angestrebten Wehrmauerrundgangs fehlen noch Spenden für die letzten 120 Meter. Um mehr über die Geschichte und den Verein ProIngelheim in Erfahrung zu bringen, hat sich das Blickpunkt-Team mit Hans-Dieter Steuber zum Interview verabredet und wartet in dem Filmbeitrag mit interessanten Bildern und witzigen Anekdoten rund um die Ober-Ingelheimer Wehrmauer auf.
Herstellung von koscherem Wein
Zur Herstellung von koscherem Wein kam extra ein Rabbi aus Paris ins Selztal. Damit der Wein nach den jüdischen Geboten rein ist, muss ein lebensmittelkundiger Rabbi bei allen wichtigen Produktionsschritten Hand anlegen.
Künstlerportrait: Franz von Saalfeld
Susanne Kunert und Willibald Rixner porträtieren den behinderten Künstler Franz von Saalfeld. Der Sproß der Ingelheimer Künstlerfamilie zeichnet und malt mit wundervollem Talent. Neben der kreativen Beschäftigung mit Tonfiguren während seiner Arbeitszeit in den Behinderten-Werkstätten Nieder-Olm singt und musiziert er in verschiedenen Chören. In dem Film erzählt er, wie vor seinen Augen zur Musik Farben, ja ganze Bilder entstehen.
Welttag des Buches
Zum Welttag des Buches wurde überall in Ingelheim gelesen. Wir berichten von der Aktion der Buchhandlung Wagner, bei der im Stundentakt öffentliche Lesungen an zum Teil ungewöhnlichen Orten stattfanden. So las unter anderen Landrat Claus Schick in seinem Besprechungszimmer, der Stadionsprecher von Mainz 05, Klaus Hafner in der IGS und Heike Sobotta in einem Wäschegeschäft. Zudem waren an vielen Stellen im Stadtgebiet pinkfarbene Tüten mit einem Buch drin zum "book-crossing" ausgelegt.
Goethe in Nieder-Ingelheim
Johann Wolfgang von Goethe weilte zweimal in Ingelheim. Wilfried Weitzel beschreibt in einem I. Teil den Besuch des Dichterfürsten in Nieder-Ingelheim. Stationen des Geheimrats waren die Kaiserpfalz und der Gasthof "Zur Alten Post". Der Filmbeitrag läßt zum Teil mit Spielszenen das frühe 19. Jahrhundert wiederaufleben, zeigt aber auch das Brentano-Haus in Winkel im Rheingau, von wo aus Goethe seinen Ausflug startete.
Veranstaltungstips für Juli
Mitten in der Saison der Weinhöfefeste gibt Mechtild Weitzel in ihrem Veranstaltungs-Kalendarium wertvolle Tips. Im Bild: Rotweinkönigin Petra II., die zum Scheier-Fescht im elterlichen Weingut einlädt.